Langhaarfrisuren sind eigentlich ein Überbleibsel aus der 60er Jahre. In der 70ern wurden diese Frisuren dann immer kürzer und man begann mit Geräten wie HaartrocknernGlatteisen oder Lockenwicklern zu experimentieren.

Für die Frauen der 70er Jahre, wurde die populärste Frisur der 70er Jahre von der Sängerin Cher verkörpert. Sie trug ihre Haare sehr lang, mit einem Mittelscheitel, grade und glatt. Ein Zopf oder ein verstärkten diesen 70er Jahre Look. Viele Sängerinnen und Schauspielerinnen, ganz zu schweigen von Millionen von junger Frauen, strebten diesen Look an, weil er sehr leicht zu frisieren ist und bis heute unbestritten glamourös. Obwohl Frauen schon immer lange Haare trugen, dauerte es Jahrhunderte bis die Gesellschaft es akzeptierte, dass die Haare in ihrer ganzen Pracht zu sehen waren.

Für Frauen mit lockigen oder welligen Haaren, war es nicht (oder ist es heute noch nicht) einfach eine perfekte glatte Frisur zu bekommen, viele gingen so weit Glätteisen zu verwenden. Haartrockner waren in den 70er Jahre eine große Hilfe, für Frauen mit lockigen oder welligen Haaren. Heutzutage, mit der Einführung keramischer Glättwerkzeuge ist es auch für die lockigste Frau sehr einfach und bequem von Zuhause, mit dem Komfort des eigenen Badezimmers, lange und perfekt glatte Haare zu bekommen.